Mosaikbild Glück. Glücksrezepte.

Streben nach Glück.

Mosaikbild Glück

Daniel Spitzer beschreibt das Glück in seinem Zitat wie folgt:

«Das Glück ist ein Mosaikbild, das aus vielen unscheinbaren kleinen Freuden zusammengesetzt ist».

Diese Freuden wahrzunehmen oder auch selber zu initiieren, ist wohl Voraussetzung für das Glücksempfinden. Das Mosaikbild ist somit das Gesamtbild zum Lebensziel «Glücklich und zufrieden zu sein».

Die Steine – in bunter Farbe und verschiedensten Formen und Grössen – sind die einzelnen Glücksmomente. Zu wissen, was mich glücklich macht, ist wichtig für die Schönheit des Mosaikbildes.

Beispiele meiner Glückssteine:

  • Austausch mit Freunden, meinem Mann, den Kindern
  • Natur mit ihrer Schönheit und Faszination
  • Sich bewegen können
  • Fotografieren
  • Die Fähigkeit, dankbar zu sein. Zu schätzen, was ich habe.

Glücksrezepte

Das Streben nach Glück ist so alt wie die Menschheit. Ob wir Glück und Glücksgefühle empfinden, ist sehr individuell.

Es hängt von uns ab, wie wir auf die Dinge des Lebens reagieren, wie wir bewerten und welche Bedeutung wir dem Erlebten beimessen.

Dazu gehören auch unsere Erwartungen und Sehnsüchte an das Glücklichsein.

Zu wissen, was Glück für dich ist, steigert das Glücksempfinden.

Möchtest du mehr darüber erfahren, was zu deinem Glücklichsein beiträgt und dadurch mehr Glücksmomente geniessen und zufriedener sein?

Als Inspiration findest Du hier leicht umzusetzende Glücksrezepte.

A: Mach dir deine Glücksmomente bewusst

Du brauchst etwas Zeit und Notizmaterial. Beachte in deinem Alltag:

  • Was macht dich glücklich?
  • Wann empfindest du Glück?
  • Wie zeigen sich die Glücksmomente?

Notiere dies jeweils.

  • Besprich dich auch mit deinen Kindern, deinem Partner/deiner Partnerin.
  • Mache nach einer Woche ein Fazit.
  • Achte in Zukunft vermehrt auf die Glücksmomente und geniesse sie.

B: Glück und Dankbarkeit - Excellentes Duo

Glück und Dankbarkeit sind eng miteinander verbunden. David Steindl-Rast meint dazu:

„ES IST NICHT DAS GLÜCK, DAS UNS DANKBAR MACHT. ES IST DIE DANKBARKEIT, DIE UNS GLÜCKLICH MACHT.“

Mache die Dankbarkeit greifbar.

  • Nimm dir täglich Zeit, z.B. im Bett vor dem Einschlafen.
  • Wann hast du heute Dankbarkeit erfahren?
  • Fokussiere dich auch darauf, was dir gut gelungen ist, wo du Fortschritte machen konntest.

Du kannst die „Dankbarkeiten“ notieren oder auch einfach so im Kopf bewahren.

Tag für Tag das Gute schätzen – das bedeutet wahres Glück.

C: Bewegung macht glücklich

Durch körperliche Anstrengung werden Hormone freigesetzt, die positiv auf unser Glücksempfinden wirken.

Die bekanntesten sind Serotonin, Dopamin und Endorphine. Sie sind Glücksboten in unserem Körper.

Plane in deinen Wochenablauf Zeiten für Bewegung ein.

  • Achte auf eine angemessene Anstrengungslevel. Du kannst dich mit der Zeit auch steigern.
  • Nimm bewusst wahr, ob für dein Glücksempfinden die Bewegungseinheit alleine oder in Gruppe stattfinden soll und was für dich aus den verschiedenen Möglichkeiten am besten passt: Spazieren, Wandern, Fahrradfahren, Tanzen etc.

Glück ist ein Gefühl - dein Gefühl. Achte darauf, was dir gut tut.

D: Von der Jagd zum Glücklichsein verabschieden

Die Angebote zum Glücklichsein boomen. Wo stehst du auf dem Weg zum Glück? Ist es dein Gefühl von glücklich sein?

Die sicherste Zutat für das Unglücklichsein, ist die Jagd nach dem Glück, dem Wunsch ständig glücklich zu sein.

  • Überprüfe deine Erwartungen an das kurz- und langfristige Glück.
  • Stimmen diese mit dem Hier und Jetzt, mit deinen Möglichkeiten überein?
  • Sind es deine Dinge, die dich glücklich machen oder werden sie von aussen an dich herangetragen?
  • Wofür bist du besonders dankbar?
  • Ist eine Blickänderung nötig?

Verabschiede dich von der Jagd nach dem Glück. Ernte das, was vorhanden ist, auch wenn es klein wirkt.

Ein Schmunzeln und Lächeln können Früchte der Glücksfindung sein oder etwas geschafft zu haben, für das du dir einen Ruck geben musstest.

E: Glücksmomente teilen

Ich freue mich, wenn du den einen oder anderen Glücksmoment mit mir teilst. Denn Freude zu haben, wenn andere zufrieden lächeln können und Freude haben, ist auch ein Stein in meinem Mosaikbild.

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.